About

Daniela Meixner – Ametrin® Yoga

Heilpraktikerin (Psychotherapie)
Zertifizierte Yogalehrerin (500 Ausbildungsstunden)
Kinesiologie-Practitioner (Heilpraktiker-Akademie Lindau)

Meine Kinesiologieausbildung an der Heilpraktikerakademie Lindau umfasst ca. 500 Ausbildungsstunden und folgt den Richtlinien der KineSuisse, da in den Gruppen auch die schweizer Komplementärtherapeuten ausgebildet werden. Mehr zur Kinesiologie hier.

Presse: Interview mit Daniela im Südkurier Markdorf (Oktober 2018)

Warum ich Heilpraktikerin für Psychotherapie geworden bin und warum Yoga für mich alles andere ist als ein Sport

Mein Weg hat mich bereits im Jahr 2002 in die berufliche Selbstständigkeit geführt. Ich habe damals in Köln gelebt und freiberuflich als Designerin und Programmiererin in der Medienbranche gearbeitet. Yoga war schon damals ein Bestandteil meines Lebens und ich habe damit begonnen intensiv mit Farbe zu arbeiten. Auf diesem Weg sind mir sehr viele Menschen begegnet, ich habe Webseiten und visuelle Identitäten für die verschiedensten spirituell tätigen Menschen entwickelt. Und die wundervollsten Menschen, denen ich auf meinem persönlichen und beruflichen Weg begegnen durfte, waren alle in alternativen psychotherapeutischen Methoden ausgebildet. Diesen Menschen war immer daran gelegen, mich nicht durch ihr eigenes Gedankengut zu beeinflussen, sondern auf sehr respektvolle subtile Weise das in mir hervorzubringen, was ich wirklich bin und kann. Dadurch hat mein beruflicher Weg sich über viele Jahre hinweg verändert und mir wurde klar – wenn auch ich so ein toller Mensch werden will, dann muss ich therapeutische Ausbildungen machen und bin Heilpraktikerin für Psychotherapie, Yogalehrerin und Kinesiologin geworden.

„Die erste Aufgabe eines Yogalehrers besteht darin, das innere Strahlen und die innewohnende Tugend in jedem Menschen hervorzubringen.“

Yoga sieht die Wurzel allen Leidens in der Struktur unserer Gedanken und den psychischen Mustern, die sich daraus ergeben. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie und auch als Yogi bin ich dafür ausgebildet, meinen Klienten zu helfen diese Muster aufzuspüren und zu heilen. Die Methoden unterscheiden die Arbeit eines Heilpraktikers von der eines psychologischen Psychotherapeuten und der eines Psychiaters, da unsere Arbeit nur noch wenig mit Freud und der klassischen Tiefenpsychologie zu tun hat. Auch im Coaching und Channeling ist es oft so, dass der Berater dem Klienten sagt, was gut für ihn ist und ihm damit die Freiheit der eigenen Entscheidung abnimmt. Yoga, Kinesiologie und klientenzentrierte psychotherapeutische Verfahren zielen jedoch darauf ab, den Menschen in die Selbsterkenntnis zu führen und ihm zu zeigen, dass alles was er wissen muss in ihm selbst vorhanden ist. Niemand, ausser uns selbst, kann wissen was richtig für uns ist. Yoga und Kinesiologie bieten Wege, dieses innere Wissen zugänglich zu machen und Transformation zu vereinfachen, da beide Wege neben der Psyche auch den physischen Körper und seine Energiefelder miteinbeziehen. Das macht die beiden Methoden in vielen Fällen schneller, nachhaltiger und wirkungsvoller als die klassischen Psychotherapieverfahren (welche im Falle schwerer Erkrankungen natürlich wichtig und richtig sind).

„Yoga ist die Heilung der Strukturen unseres Bewusstseins.“

Für mich ist Yoga ein innerer Prozess, der die Welt die uns im Außen umgibt verändert. Der indische Weise Patanjali, der die Kunst des Yoga vor tausenden von Jahren in seinen Yogasutras schriftlich festhielt, hat in seinem Text nur eine einzige Asana (Körperhaltung) beschrieben: den Lotussitz. Alle anderen Körperübungen wurden später hinzugefügt und jedermann kann frei entscheiden was davon er als sinnvoll erachtet und was nicht. Ich unterrichte in meinen wöchentlichen therapeutischen Yogastunden eine moderne Form des rückenschonenden Hatha Yoga mit verschiedenen Schwerpunkten, unterstützt durch Entspannungsverfahren. Das Angebot wird ergänzt durch Meditation, therapeutische Wochenenden und Einzelsitzungen. Meine Workshops und Retreats bieten den Raum, tiefer in die geistigen Ebenen der Yogaphilosophie einzusteigen.